Startseite | Kontakt | Impressum

Das Planungs- und Sanierungskonzept

Von der Art des Objektes ist der Palazzo ein Wohnhaus, welches dem Denkmalschutz unterliegt. Im Bestand sind ein Erdgeschoss, erstes und zweites Obergeschoss und ein Dachgeschoss. Das Dach auf dem Hauptgebäude sowie auf dem Anbau ist ein Walmdach mit Blecheindeckung. Holzbalkendecken trennen die einzelnen Geschosse, die im Beton- und Mauersteinbau errichtet wurden.

Es liegt auf einem 2.133 Quadratmeter großen, voll erschlossenen Grundstück auf einer nach Südwest abfallenden Hanglage. Darauf befinden sich teilweise alter Baumbestand, kleinere Fußwege, eine Sitzgruppe, überwiegend Rasen und ein Pavillon, der auch nach Plänen von August Thiersch angefertigt wurde und ebenfalls unter Denkmalschutz steht. Bereits im jetzt erlebbaren Zustand des gesamten Ensembles sind seine edle Abstammung und die Schönheit des Grundstückes zu erleben. Auf der genau gegenüber liegenden Seite der Münchener Straße liegt ein Uferstreifen mit Bootsanleger am Tegernsee.

Die Grundidee für die Restaurierung und die Sanierung des gesamten Anwesens ist einfach. Wir werden das gesamte Anwesen mit großem Respekt vor der Historie des Hauses in enger Zusammenarbeit mit den Denkmalschutzbehörden zu einem exklusiven Wohnhaus sanieren, welches den heutigen Bedürfnissen der Bewohner gerecht wird.

Das „Leben am See„ und der damit verbundene hohe Freizeitwert wird durch zusätzliche Terrassen im rückwärtigen Teil des Hauses und einer neu gestalteten Außenanlage mit illuminiertem Wasserbecken sowie großzügigen privaten Gartengrundstücken zusätzlich gesteigert werden. Die Erhaltung und denkmalgerechte Aufbereitung der historisch wertvollen Einbauten und die Wiederherstellung der ursprünglich zusammengehörenden Räume werden der Schönheit des Hauses zu „altem„ Glanz verhelfen. Die bemalte „Thiersch-Decke„ des ehemaligen Ballsaals, die zur Zeit über einer Zwischendecke versteckt liegt, wird ebenso wieder erlebbar, wie die Erschließung des Haupthauses über ein Portal an der Seeseite. Dieses Portal wurde mit Hilfe des Denkmalschutzes und der Technischen Universität München in den Archivplänen entdeckt.

Damit wird das Haus von allen ehemalig angelegten Seiten erschlossen. Zum historischen Erscheinungsbild gehört auch ein weiterer Balkon im ersten Obergeschoss des Palazzo, der ebenfalls wiederhergestellt wird.

Terrassen und ein Balkon auf der Rückseite des Haupthauses mit Stegen aus dem ersten Obergeschoss und den Halbgeschossen erschließen die Parkanlage mit dem Wasserbecken. Daneben wird der Bau von Parkplätzen durch den Abriss alter Schuppen-Abstellräume ermöglicht. Das Dachgeschoss wird in den ehemaligen vorhandenen Wohnungen ausgebaut. Die Tragkonstruktion wird auf diese Weise spürbar.

Natürlich werden wertvolle Einbauten, wie Wohnungseingangstüren, Haupttreppenhaus und gut erhaltene Stuckdecken bewahrt und aufbereitet. Unsere Grundidee werden wir mit viel Liebe zum Detail umsetzen und all unsere Erfahrung dabei nutzen.

Nach Abschluss der umfangreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen enstehen 13 exklusive Wohnungen zwischen 44 und 240 qm mit großzügigen Terrassen bis zu 30 qm sowie eigenem, privaten Gartenanteil bis zu 160 qm.

  copyright by www.power4-business.de [>>2014]